Trockene Augen während der Urlaubsreise – ein unterschätztes Problem

Bei dem Stichwort „Reisekrankheiten“ dürften die meisten Menschen an Magen-Darm-Beschwerden, Sonnenbrände, Allergien oder Lebensmittelvergiftungen denken – nicht jedoch an trockene Augen. Doch gerade auf Reisen gibt es vieles, das die charakteristischen Symptome wie Brennen, Jucken und Fremdkörpergefühl begünstigen und sogar verschlechtern kann. Einige Maßnahmen und befeuchtende Augentropfen aus der Apotheke können dafür sorgen, dass es erst gar nicht so weit kommt.

Folgende Faktoren begünstigen während der Reise trockene Augen

Auf dem Weg in den Urlaub oder am Urlaubsort selbst gibt es einige „Stressfaktoren“, denen Ihre Augen ausgeliefert sind. Dazu zählen:
 

  • Gebläse: Zugluft, egal ob im Auto, im Zug oder im Flugzeug, ist immer schlecht für die Augen. Der Luftstrom lässt den Tränenfilm aufreißen – das Auge trocknet aus.
  • Sonneneinstrahlung: In manchen Urlaubsländern ist die Sonne deutlich kräftiger als in Deutschland. Das UV-Licht kann entzündliche Irritationen der Augen hervorrufen.
  • Wind: Windböen, wie sie beispielsweise in Küstenregionen vorkommen, können zu trockenen Augen führen.
  • Chlorwasser: Das Wasser in Swimmingpools reizt die Sehorgane ebenfalls.
  • Klimaanlagen: Nicht nur die Heizung, auch Klimaanlagen lassen die Raumluft austrocknen, was die Tränenflüssigkeit angreift und destabilisiert.
     

All diese Faktoren haben zur Folge, dass die Augen nicht mehr ausreichend mit Flüssigkeit benetzt werden. Dadurch kommt es zu Reizungen, häufig auch zu Rötungen und dem Gefühl, einen Fremdkörper im Auge zu haben.
 

Einfache Maßnahmen können vorbeugend helfen

Grundsätzlich gilt es, die Augen vor negativen Einflüssen zu schützen. Sofern Sie bei An- und Abreise selbst Einfluss auf das Gebläse in Ihrem Transportmittel nehmen können, sollten Sie darauf achten, dass die Luftschlitze nicht direkt auf Ihre Augen oder auf die Ihrer Kinder gerichtet sind. Schützen Sie am Urlaubsort Ihre Augen mit einer Sonnenbrille. Dies bietet gleich zwei Vorteile: UV-Strahlen werden gefiltert und gleichzeitig gelangt kaum Wind an die Augen. Einen ähnlichen Effekt erzielen Sie mit einem Sonnenhut mit großer Krempe, den Sie sich tief ins Gesicht ziehen.

Tragen Sie zum Baden im Pool am besten eine Schwimmbrille, so gelangt kein Chlor in die Augen. Falls Sie dies nicht möchten, sollten Sie zumindest aufs Tauchen verzichten. Ebenso ist es sinnvoll, sich nicht allzu lange in stark klimatisierten Gebäuden wie Einkaufszentren aufzuhalten und auch die Klimaanlage im Hotelzimmer nicht ununterbrochen laufen zu lassen.

Zudem gibt es ein paar allgemeine Dinge, die Sie in Hinblick auf trockene Augen beachten können:
 

  • Trinken Sie ausreichend. Zwei Liter täglich sind ideal. Falls es sehr heiß sein sollte, darf es ruhig noch ein Liter mehr sein.
  • Vermeiden Sie es, nahezu rund um die Uhr Kontaktlinsen zu tragen. Diese können die Augen zusätzlich austrocknen.
  • Meiden Sie Tabakrauch.
     

Befeuchtende Augentropfen wirken dem trockenen Auge entgegen

Augentropfen aus der Apotheke können bei Bedarf sowohl schnell und einfach angewendet als auch problemlos im Handgepäck mitgeführt werden. Sie sind also der ideale Begleiter auf Ihrer Urlaubsreise. Achten Sie darauf, dass Ihr Produkt keine Konservierungsmittel enthält. Diese würden die ohnehin belasteten Augen nur noch zusätzlich reizen.

Verschaffen Sie sich hier einen Überblick über die konservierungsmittelfreie Produktpalette von HYLO®.

Weitere interessante Seiten

Augentropfen können rezeptfrei oder verschreibungspflichtig sein.
Augentropfen können rezeptfrei oder verschreibungspflichtig sein.

Cookie-Einstellungen und Datenübertragung in Drittländern

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit Anklicken des jeweiligen Kästchens, können Sie selbst eine jederzeit widerrufliche Einwilligung für alle Cookies oder nur essenzielle Cookies oder ausgewählte Cookie-Gruppen erteilen. Weitere Informationen zu den einzelnen Cookies erhalten Sie durch Klick auf „individuelle Cookieeinstellungen“.

Auf der Webseite sind auch Dienste implementiert (z.B. solche des Anbieters Google) bei deren Einsatz eine Datenübertragung in die USA stattfindet. Wenn Sie also durch Klick auf den/das entsprechende/n Button/Kästchen dem Einsatz der Dienste zustimmen, willigen Sie zugleich in diese Drittlandsdatenübertragung ein. Die USA werden derzeit als unsicheres Drittland im Sinne der DSGVO angesehen; eine Datenübertragung in die USA ist mit Risiken verbunden (insbesondere im Hinblick auf die Möglichkeiten des Zugriffs von US-Behörden auf die Daten). Näheres zur Datenverarbeitung und deren Berechtigung sowie zu Ihren Einflussnahmemöglichkeiten entnehmen Sie unseren Datenschutzhinweisen.

Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen/anpassen durch Klick auf „individuelle Cookieeinstellungen“ und eine entsprechende Auswahl.“